DE | EN

 

Das EU-Rahmenprogramm Horizon 2020 schreibt vor, dass Flugzeugtreibstoff bis 2020 zu 20% aus erneuerbaren Energieträgern stammen und in dem Land produziert werden muss, wo das Flugzeug startet. 

Unter Leitung von Prof. Thomas Bück entstand unter diesem Hintergrund das Projekt „AlgenFlugKraft“, dessen Ziel es ist, Biokerosin aus Algen herzustellen. Algen wachsen wesentlich schneller als Sojabohnen oder Mais, stehen nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion, brauchen weder fruchtbaren Boden noch Pestizide und bringen pro Hektar und Jahr einen zehn Mal höheren Ertrag. 

 

Prof. Brück ist Leiter des Fachgebiets Industrielle Biokatalyse an der Technischen Universität München (TUM) und arbeitet mit seinem Team südöstlich von München auf dem Ludwig Bölkow Campus in Ottobrunn, das man auch als Epizentrum einer grünen Revolution bezeichnet. In diesem weltweit einzigartigen Versuchszentrum werden in zwei unabhängigen Laboren verschiedenste Klimata simuliert, um festzustellen, welche Algenart und welches Verfahren für welchen Ort auf der Erde am besten passen. 

Die am häufigsten eingesetzte Algenart sind Mikroalgen, die an extreme Klimabedingungen und Ökosysteme adaptiert sind wie zum Beispiel an die hypersalinen Seen in Australien. 

 

Die Algen werden zunächst mit Hilfe von Kohlenstoffdioxid und ganz speziellen LED-Leuchtdioden gezüchtet. Nach der Ernte wird den Algen Öl entzogen, das anschließend durch einen innovativen thermochemischen Prozess in Biokerosin umgewandelt wird. 

Das Endprodukt entspricht chemisch dem heutigen, aus Erdöl gewonnenen Kerosin und kann deshalb für den Antrieb von Flugzeugen verwendet werden. 

Professor Brück geht davon aus, dass „durch die Einführung von Biokerosin die aktuellen CO2-Emissionen in der Luftfahrt um 30-40 % reduziert werden können.“ 

 

Das Forschungskonsortium um Professor Brück schätzte den Zeitbedarf für weitere großtechnische Erprobungen zu Beginn auf 6-10 Jahre, mittlerweile schreitet die Forschung jedoch deutlich schneller voran als erwartet. Erste erfolgreiche Flugversuche mit Biokerosin aus Algen haben stattgefunden. 

 

WELTREISE-TRAUM unterstützt das Bestreben um eine Reduktion des CO2-Ausstoßes beim Fliegen und glaubt an die Chancen der "AlgenFlugKraft". 

Mehr erfahren?

Hier gehts zum aktuellen Artikel "Alleskönner" über die Algenforschung (am 13. Oktober 2017 in der Süddeutschen Zeitung erschienen). 

„Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie."

Albert Einstein (1879-1955)

 

   ALTERNATIVE KRAFTSTOFFE

   Biokerosin aus Algen

Biokerosin Forschung, Algenforschung, alternativer Kraftstoff, Antrieb Flugzeuge, CO2 Weltreise, Kerosin Umwelt
BLOG

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  COOKIE RICHTLINIE  |  AGB        

-------------------------------------------------------------

 

WELTREISE-TRAUM

Ellen Kuhn und Dr. Joachim Materna GbR
Martin-Luther-King-Weg 5

D-71522 Backnang


Telefon: +49 7191 2104095
Fax: +49 321 21018113
E-Mail: info@weltreise-traum.com

  • Facebook Saubere Grau
  • Pinterest Saubere Grau
  • Saubere Google+ Grau
  • Instagram Saubere Grau
  • Grey YouTube Icon

© 2015 - 2019 WELTREISE-TRAUM